;
Partner
Sponsoren

Der Förderkreis Handball in Mössingen wurde im Sommer 2017 gegründet um den Handballsport in Mössingen zu fördern. Wir wollen insbesondere Projekte und Vorhaben unterstützen, die der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung dienen.

  • Handball in Mössingen unterstützen
  • Zukunft des Mössinger Handballs mitgestalten

Wir freuen uns auf deine / Ihre Unterstützung, denn Sport braucht Förderung durch Förderer!

Mitglied werden

Aktuelles


Mini- WM der E-Jugend in Ludwigsburg

Ganbaru Japan! Gekämpf bis zum Umfallen: Matti, Mattis K., Mattis B., Kalle, Kimi, Flori, Juli, Tom, Niko, Fritz, Basti und Eric

Über das Wochenende 30.3/31.3 nahm die männliche E-Jugend aus Mössingen bereits zum zweiten Mal bei der in Möglingen ausgetragenen Handball-Mini-WM teil. Im Originalspielmodus nahmen insgesamt 24 Nationen teil, wobei die Mössinger Jungs als „Underdog“ Japan vertreten waren. Da die letztjährige Teilnahme im Gewinn der Weltmeisterschaft für die Steinlachtäler endete, rechneten sich die jungen Handballer auch dieses Mal Siegchancen aus. Beim ersten Spiel standen die Jungs um die Trainer Jenny und Roman gegen die starke Mannschaft aus Mazedonien aber noch nicht richtig auf dem Parkett und mussten die erste Niederlage verschmerzen. Erfolgreicher verliefen die anschließenden Partien gegen Kroatien und Island. Gegen Bahrein ging es dann schon um den Einzug in die Hauptrunde. In einem Spiel auf Augenhöhe kassierte man mit dem Schlusspfiff einen unglücklichen Treffer und verlor das spannende Match in der ausverkauften Stadionhalle mit einem Tor. Im letzten Spiel der Vorrunde musste zum Weiterkommen daher ein Sieg gegen Spanien her. Hochkonzentriert präsentierten sich die flinken Japaner und gewannen das Spiel, ohne einen gegnerischen Treffer zuzulassen.

Die Übernachtung in der Ludwigsburger Jugendherberge war daher nicht umsonst, denn am nächsten Tag warteten drei Spiele für den Einzug ins Halbfinale. Nach einer kurzen Nacht (nicht nur aufgrund der Zeitumstellung), in welcher der ein oder andere Japaner mit kleineren gesundheitlichen Beschwerden zu kämpfen hatte, während die anderen beim Quartettspiel Ablenkung suchten, standen die Spiele gegen Brasilien, Südkorea und Serbien auf dem Plan. Mit ihrer großen Stärke – einer kompromisslosen Abwehr (sehr zum Leid einiger Zuschauer ohne Handballverstand) und dank motivierender Worte vom ehemaligen deutschen und aktuellen japanischen Nationaltrainer Dagur Sigurdsson per Videobotschaft fuhren die Jungs drei ungefährdete Siege ein. Dennoch bedeutete dies das Aus für Japan, da durch die beiden Niederlagen in der Vorrunde nicht genug Punkte für ein Weiterkommen geholt wurden. Mit einem fünften Platz können die Jungs dennoch stolz darauf sein, Japan an die Weltspitze geführt zu haben. Vielen Dank an den FKHiM e.V. für die finanzielle Unterstützung dieses tollen Events. Ein Dank auch an HiM-Oma Netta für einen Zuschuss in die Mannschaftskasse.

ältere Beiträge